Times they are a changing – Suedafrikanisch-deutsches Navigationssystem

20. November 2009 by Ludger

Es ist Freitagabend 19:00 Uhr, ich komme nach Hause und hoere Monique am Telefon – deutsch. Sie ist dabei online zu gehen und drueckt mir das Telefon in die Hand – Lars-Olof ist am anderen Ende. Er ist gerade in Giessen, eine Vorlesung ist frueher als geplant zu Ende, also hat er noch Zeit bis sein Zug zurueck geht. Und, er braucht ein Monitor-Verlaengerungskabel. Nach 30 Minuten Odysee,  Anruf in Suedafrika – Lars-Olof  Spezial, nur 0.7 cent/Minute.

Mittlerweile sind wir online, und haben ausgemacht wo in Giessen ein Media-Markt ist. Jetzt muessen wir nur noch Lars-Olofs Position identifizieren, und dann kann die Fernsteuerung beginnen.

Als Navi verliert man jedes Zeitgefuehl. Waren es 15 Minuten oder eine halbe Stunde? Jedenfalls kam die Rueckmeldung “Oh, hier war ich schon ganz in der Naehe. Aber jetzt sehe ich die Leuchtreklame, der Media-Markt ist in diesem grossen Zentrum. Danke!”

Ueberleg Dir ich haette diese Geschichte vor 15 Jahren erzaehlt!

Ja, ja. Beam me up Scotty. Wohl zuviel Science Fiction gelesen und gesehen!

Be Sociable, Share!

    pagetop

    One Response to “Times they are a changing – Suedafrikanisch-deutsches Navigationssystem”

    1. LOK:

      Ja das war ‘ne definitiv sehr moderne Aktion 😉
      Vielen Dank nochmal…

      und von der Dauer her war es nach meiner Abrechnung knapp 17 Minuten… für $0,17 die moderne Technik macht’s möglich 🙂

      LOK

    Leave a Reply

    You must be logged in to post a comment.